2018-11-02 08:18:48

Stefan Rabbe: WALLIX neuer Sales Director DACH & Central Europe

Stefan Rabben

Stefan Rabben

Der Sicherheitsanbieter WALLIX übergibt die kaufmännische Verantwortung für DACH und Central Europa an Stefan Rabben. Ab sofort leitet er alle Vertriebsaktivitäten in der Region und kümmert sich zudem um den Ausbau des Channels.

„Wir haben uns erfolgreich auf dem deutschen Markt etabliert, aber es gibt noch viel Potenzial. Als europäischer Sicherheitsanbieter bieten wir die Best-Practice-Lösung für Organisationen in der Region“, sagt Jean-Noël de Galzain, Gründer und CEO von WALLIX. „Stefan Rabben ist ein großer Gewinn für uns. Er versteht unsere Mentalität und mit seiner Erfahrung bringt er uns speziell bei der Gewinnung von wichtigen Channel und Technologiepartnern ein großes Stück voran.“ 

Der Vertriebsexperte bringt über 15 Jahre IT-Erfahrung mit zu WALLIX und war zuvor über 7 Jahre QUEST Software in unterschiedlichen Führungspositionen angestellt. Zuletzt betreute er dort den Vertrieb als Director Sales & Channel Europe, Data Protection & VROOM.  Bei Quest implementierte er erfolgreich die neue Produktlinie für Predictive Business Continuity, die Lösungen für die Überwachung von Public & Private Clouds bietet. Zuvor war er mehrere Jahre für den Datenschutzspezialisten RSA tätig und kümmerte sich um Ausbau des Channels. Dabei setzte er besonders beim Aufbau von passenden Service-Providern wichtige Schritte um.

WALLIX gewährleistet den Schutz aller kritischen IT-Assets, wie Daten, Server, Endpunkte und vernetzte Geräte. Die Lösungen des Unternehmens bieten den Kunden den effektivsten Weg zu Sicherheit und Compliance, indem sie ihr größtes Sicherheitsrisiko reduzieren – die Gefahren beim Zugriff privilegierter Anwender auf die IT-Assets.

„Ich freue ich mich über das erbrachte Vertrauen und die Unterstützung des Teams. Mein erstes Ziel ist es jetzt unsere schlagkräftige mit starken Partner weiter auszubauen und Innovation richtig in den Markt hinzutragen, sagt Stefan Rabben, Area Sales Director DACH & Central Eastern Europe.

log

Druckversion