2018-06-16 08:28:10

SAP fördert innovative Startups durch interne Talente

Auf der SAP-Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW in Orlando hat SAP Startup-Unternehmen präsentiert, die von Mitarbeitern im Rahmen von SAP.io Venture Studio ins Leben gerufen wurden.

SAP.iO Venture Studio ist Teil des SAP-Inkubationssystems und fördert durch den firmeneigenen Talentpool und die speziellen SAP-Ressourcen solche jungen Unternehmen, die Kunden bei der Lösung von Problemen helfen und ihnen ein effizienteres und produktiveres Arbeiten ermöglichen wollen. Auch Startups im sozialen und ökologischen Bereich werden von SAP.io Venture Studio unterstützt. Mit seinem umfangreichen Förderprogramm unterstützt SAP Gründer, die mit ihren Produkten und Lösungen intelligenten Unternehmen helfen, mit den schnelllebigen Veränderungen der Geschäftswelt Schritt zu halten und erfolgreich zu arbeiten.

Die Lösung Ruum by SAP hilft Kunden beim Projektmanagement, indem sie alle Beteiligten zusammen und auf den gleichen Stand bringt. Die einfache Software-as-a-Service-Lösung bietet Funktionen für das Aufgabenmanagement, Termine, die Dateiablage und die Zusammenarbeit im Team. Sie lässt sich an verschiedene Cloud-Lösungen von SAP anbinden, unter anderem an SAP Global Track and Trace, SAP C/4HANA, SAP Demand Signal Management und SAP Digital Boardroom. Zudem bietet die Lösung mit Ada einen eigenen digitalen Assistenten, der alle Teammitglieder über Meilensteine und Änderungen informiert.

Mit der Lösung Brilliant Hire by SAP können Unternehmen die Personalsuche beschleunigen und die Qualifikationen von Bewerbern vorurteilsfrei bewerten. Die digitalisierte Vorauswahl der Kandidaten bietet Mitarbeitern der Personalabteilung eine umfangreiche Entscheidungsgrundlage zur weiteren Bearbeitung der Bewerbungen. Brilliant Hire by SAP ist als Alpha-Version auf der SAP Cloud Platform verfügbar und an die SAP-SuccessFactors-Lösungen angebunden.

Atlas by SAP ist ein Portfolio benutzerfreundlicher Anwendungen, die Unternehmen bei ihren Entscheidungen mit Standortdaten unterstützen. Handelsunternehmen können damit ermitteln, welche Produkte sie ins Angebot aufnehmen sollten. Und Konsumgüterhersteller sind damit in der Lage, die passenden Läden für Marketingkampagnen herauszufinden. Die leistungsstarke Geodatenanalyse-Plattform von Atlas nutzt echtzeitnahe Daten und liefert mit nur einem Klick detaillierte, anonymisierte Informationen über Personen in der Nähe vorgeschlagener Orte, unter anderem Altersspannen, Einkommen und Wohnorte. Aufgrund des erfolgreichen Einsatzes bei ersten Mittelstandskunden hat SAP.iO Venture Studio einen zweiten Investitionstopf in Höhe von 4,5 Millionen Euro bewilligt. Mit den Geldern soll die Cloud-Lösung Atlas Geo Cloud entwickelt werden, die sich an größere Unternehmen richtet, skalierbar ist und zusätzliche Funktionen zur Speicherung, Pflege und Bereinigung von Daten für Analysen enthält.

Initiative „SAP One Billion Lives“

SAP.iO Venture Studio fördert über die Initiative SAP One Billion Lives auch Betriebe und Organisationen, die positive Veränderungen in der Gesellschaft bewirken. Die Initiative startete 2016 in der SAP-Region Asien-Pazifik-Japan, seit diesem Jahr ist sie global ausgeweitet. Ziel ist es, das Leben einer Milliarde Menschen durch die Förderung skalierbarer, wirtschaftlich tragfähiger Sozialunternehmen zu verbessern. Sie bringt Mensch und Technologie zusammen, um globale Herausforderungen anzugehen, von deren Lösungen Unternehmen, Kunden, Mitarbeiter, Partner und die ganze Welt profitieren. SAP One Billion Lives basiert auf Crowdsourcing und nutzt SAP-Technologie, um in der Gesellschaft auf nachhaltige und wirtschaftlich sinnvolle Weise etwas zu verbessern. Zu den laufen Projekten zählen Initiativen für eine höhere Wirksamkeit von Krebsmedikamenten in Indien sowie der Katastrophenprävention und Notfallbereitschaft in Japan.

„Well-Being at Work“-Programm zur Gesundheitsförderung in Unternehmen

Eine neue SAP-Initiative ist „Well-Being at Work“, die das Wohlbefinden von Mitarbeitern in den Mittelpunkt stellt und diesen Kulturwandel durch Software treiben will. Hierbei arbeitet SAP mit Thrive Global zusammen. Thrive Global setzt sich unter der Leitung von Gründerin Arianna Huffington zur Bekämpfung von Stress und Burnout ein und bietet dazu Unternehmen und Privatpersonen nachhaltige, forschungsbasierte Lösungen, um höheres Wohlbefinden, mehr Leistungsfähigkeit und Sinnhaftigkeit bei der Arbeit sowie eine gesündere Einstellung zu Technologie zu erzielen. SAP SuccessFactors Work-Life ist das erste Resultat dieser Initiative. Die Lösung liefert Echtzeitinformationen über den Bedarf einzelner Mitarbeiter oder Gruppen zur Förderung ihres Wohlbefindens und macht gezielte Empfehlungen, um die Zufriedenheit und das Engagement von Mitarbeitern zu verbessern.

mat

Druckversion