2018-09-24 19:15:13

Radiologie überwacht IHE Scheduled Workflow mit PRTG

Sebastian Krüger

Sebastian Krüger

Die langjährige Partnerschaft zwischen dem Netzwerk-Monitoring-Spezialisten Paessler und dem IT-Beratungsunternehmen neam IT Services GmbH zahlt sich für einen Kunden im Gesundheitswesen aus. Zusammen sorgen die Unternehmen für ein umfassendes Monitoring der medizinischen Infrastruktur in der Radiologie Herford sowie dem Mammographie Screeningzentrum Herford/Minden-Lübbecke. PRTG überwacht den Scheduled Workflow und trägt durch ein schnelles Troubleshooting dazu bei, Ausfallzeiten und Kosten zu minimieren.

Mehr als 200.000 Systemadministratoren vertrauen auf Paesslers PRTG Network Monitor, um Probleme in ihrer IT-Umgebung rechtzeitig zu erkennen. Die aktuelle PRTG-Version verfügt nun über DICOM- und HL7-Sensoren, mit denen das Tool auch die medizinische Infrastruktur in das zentrale Monitoring einbeziehen kann.

Monitoring kontrolliert IHE Scheduled Workflow

Nach der Neugründung der Radiologie Herford und der Vergrößerung des Mammographie Screeningzentrums Herford/Minden-Lübbecke war das Ziel, bekannte und immer wieder auftretende Probleme in Radiologie-Praxen von vornherein zu vermeiden. Mit PRTG Network Monitor hat die Praxis einen zentralen Überblick über ihre digitalisierte Medizintechnik und überwacht verschiedene Aspekte ihres IHE Scheduled Workflows. Dieser umfasst unter anderem die Beauftragung, Terminierung, Bilderstellung, -speicherung und -anzeige für radiologische Untersuchungen – wichtige Daten und Systeme, die für den Betrieb der Praxis unerlässlich sind

„Unser Partner neam IT Services verfügt über eine tiefe Fachkenntnis und konnte unsere Lösung daher erfolgreich in die Infrastruktur der Radiologie integrieren“, sagt Sebastian Krüger, Partner Account Manager der Paessler AG. Nach der Implementierung konnten Probleme und Ausfälle innerhalb des Workflows über PRTG schnell festgestellt und behoben werden. „Über unser automatisiertes Frühwarnsystem wird neam bei Störungen alarmiert. So kann unser Partner proaktiv mit der Problemlösung beginnen, noch bevor der Kunde die Störung im Arbeitsalltag überhaupt bemerkt.“

log

Druckversion