2018-11-29 14:51:25

RadarServices: Forschungs- und Entwicklungsstandort in Wien

RadarServices eröffnet einen weiteren Standort in Wien. Die neuen Entwicklungs- und Forschungsräumlichkeiten bieten viel Platz für die Fortsetzung des Wachstumskurses des Cybersecurity-Unternehmens.

Die Unternehmensbereiche Engineering und Research arbeiten ab sofort vom neuen Standort „Radar R&D Hub Vienna“ aus. Er befindet sich im 7. Wiener Gemeindebezirk, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Headquarter von RadarServices im Herzen der Stadt. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten stehen die Forschung im Bereich Machine Learning und die Weiterentwicklung der eigenen Technologie für das kontinuierliche Cyber Security Monitoring, die in Unternehmen und in öffentlichen Institutionen weltweit im Einsatz ist.

Das starke Unternehmenswachstum ist auf die hervorragende Arbeit der Teams und die begehrten Lösungen und Dienstleistungen aus dem Hause RadarServices zurückzuführen. Zwei Jahre nach dem Einzug in das große Headquarter in der Zieglergasse werden die Räumlichkeiten deshalb schon zu eng: Denn neben der Vergrößerung in den Bereichen Engineering und Research wird auch das ansässige Cyber Defence Centre massiv vergrößert und räumlich auf circa 1.000 Quadratmeter verdoppelt.

Bei RadarServices arbeiten Security Analysten und Entwickler aus aller Welt. Die räumliche Nähe ermöglicht den hoch spezialisierten IT-Experten einen fachlichen Austausch bis ins kleinste Detail, der an keinem anderen Ort in Europa so intensiv geführt werden kann. Das ist ein entscheidender Grund, warum es die Besten der Besten Analysten und Entwickler in die österreichische Hauptstadt zieht.

Dr. Christian Polster, CSO und CFO von RadarServices, kommentiert: „Mehr Experten benötigen auch mehr Platz. Wir haben es über die letzten Jahre geschafft, Wien als einen internationalen Hot Spot für Cyber Security zu etablieren. Der neue Radar R&D Hub Vienna markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein auf unserem Wachstumspfad.“

log

Druckversion