2018-11-01 07:33:04

Illegales Krypto-Mining: Aktuelle Bedrohungssituation und Verfahren zur Prävention

Alles, was von erheblichem finanziellen Wert ist, zieht auch Kriminelle an. Dies ist seit ihren Anfängen ebenso der Fall bei Kryptowährungen – vom Online-Kauf illegaler Waren bis hin zu Lösegeldforderungen durch Kriminelle, die hinter Ransomware-Angriffen stecken.

In jüngster Zeit kam es zu einer Häufung von illegalem Cryptocurrency Mining, auch bekannt als Cryptojacking. Die meisten dieser Aktivitäten können mit einer unkomplizierten Infrastruktur durchgeführt werden. Diese Art von Cyberangriffen finden dort statt, wo es bekannte Schwachstellen gibt. Ein Krimineller, der Krypto-Mining-Techniken nutzt, kann einen ordentlichen Gewinn erzielen, wenn er weiß, wo er suchen muss. Die Bedeutung dieser Bedrohung wird derzeit oft nur begrenzt wahrgenommen.

Die Cyber Threat Alliance (CTA) hat nun eine Analyse mit dem Titel „The Illicit Cryptocurrency Mining Threat“ veröffentlicht. Dieses beschreibt den aktuellen Stand der Bedrohung durch illegales Krypto-Mining, die potenziellen Auswirkungen auf Unternehmen und Einzelpersonen sowie Best Practices, die alle Unternehmen nutzen sollten, um dieser Cyberbedrohung zu begegnen. Als Gründungsmitglied des CTA bringt Palo Alto Networks seine Forschung und Analyse mit ein. Die Mission der Cyber Threat Alliance ist eine koordinierte Anstrengung der Sicherheitsbranche gegen Cybergegner durch eine tiefgehendeZusammenarbeit bei der Bedrohungsanalyse und die gemeinsame Nutzung von Kompromittierungsindikatoren. 

Die IT-Sicherheitsexperten von Palo Alto Networks gehen davon aus, dass illegales Krypto-Mining auch in den kommenden Monaten ein heißes Thema bleibt, wie auch der Analysebericht der CTA bestätigt:

„Illegales Mining zeigt keine Anzeichen dafür, dass es nur eine vorübergehende Phase für die Bedrohungsakteure darstellt. Es erweist sich eher als ein attraktiver, kontinuierlicher und nahezu müheloser Ansatz zur Umsatzgenerierung. Da Unternehmen mit dem Einsatz von Blockchain-Technologien zur Durchführung von Geschäftsprozessen experimentieren, kann das illegale Mining auch außerhalb von Kryptowährungen zu einem riskanten Störfaktor werden, den Unternehmen abschwächen müssen.“

log

Druckversion

Zum Thema