2018-05-06 07:34:38

Visual Data Discovery mit MicroStrategy 10.11

Die neueste Version der MicroStrategy 10-Plattform von MicroStrategy, einem weltweit führenden Anbieter von Enterprise Analytics- und Mobilitäts-Software, bietet neue Funktionen wie das erweiterte Mapping für Geoanalytik mit Mapbox, einer führenden Standortdaten-Plattform für mobile und Webanwendungen.

Version 10.11 umfasst zudem neue Out-of-the-Box-Visualisierungen, intelligente Empfehlungen für Inhalte, Prompts für Dossiers, eine native MicroStrategy Library-App für Smartphones und weitere neue Funktionen. „Wir freuen uns sehr über den Launch der Version 10.11 und die neuen Features. Unternehmen können nun souverän den ersten Schritt zur Etablierung einer unternehmensweiten, datengesteuerten Kultur gehen. Die Version 10.11 ermöglicht Self-Service Data Discovery sowie Abteilungsanalysen und schafft gleichzeitig die Grundlage für eine skalierbare und Enterprise-fähige Datenanalyse“, so Tim Lang, Senior Executive Vice President und Chief Technology Officer, MicroStrategy Incorporated. „Die neuesten Funktionen von MicroStrategy 10.11 untermauern unser Bestreben, die nächste Generation von Enterprise Analytics zu bieten.“

Dossiers auf Smartphones – mit der neuen MicroStrategy Library-App

Die responsiven Design-Funktionen von MicroStrategy, mit denen Dossiers auf verschiedenen Geräten ansprechend dargestellt werden können, ermöglichen die Interaktion mit Daten in Dossiers über native Anwendungen, die für iOS- und Android-Smartphones optimiert wurden. Anwender können die MicroStrategy Library-App für iPhone im Apple App Store bzw. für Android im Google Play App Storeherunterladen.

Standortbezogene Analysen durch Integration mit Mapbox

Die MicroStrategy Geospatial Services in MicroStrategy 10.11 bieten über eine native Integration mit Mapbox neue Mapping-Funktionen, darunter intelligentes Clustering sowie dynamische Ebenen mit interaktivem Zoom. Die neue und erweiterte Kartenvisualisierung ist für Dossiers auf allen Interfaces verfügbar – darunter MicroStrategy Desktop, MicroStrategy Workstation, MicroStrategy Web, MicroStrategy Mobile und MicroStrategy Library.

Die Bereitstellung vektorbasierter Karten bietet dem Anwender beispielsweise eine höhere Präzision und schnellere Leistung bei Ortsdaten. Anwender können Polygone auf einer Weltkarte mit Postleitzahlen für mehr als 150 Länder darstellen. Auch lassen sich verschiedenen Kartentypen wählen, darunter topografische und physische Karten sowie auf Satellitendaten basierende Karten. Farbschwellenwerte ermöglichen es Anwendern, Attribute oder Dimensionen hinzufügen und Geschäftsdimensionen auf einer Karte einfacher zu unterscheiden.

„Die Fähigkeit zur Visualisierung von Echtzeit-Standortdaten ist für MicroStrategy und seine Kunden von entscheidender Bedeutung“, sagt Eric Gundersen, Geschäftsführer von Mapbox. „Ortsbezogene Daten haben Einfluss darauf, wie sich Personen und Güter um die Welt bewegen. Unternehmen können standortbezogene Entscheidungen treffen, die ihre Betriebsabläufe verändern und sich auf ihren Gewinn auswirken.“

Neue Visualisierungen und Datenkonnektoren sowie eine verbesserte Leistungsfähigkeit

MicroStrategy 10.11 führt drei neue Visualisierungen ein, die die Möglichkeiten der visuellen Analyse um neue Anwendungsfälle erweitern. Die neuen Wasserfall-, Histogramm- und Box-Plot-Visualisierungen sind ab sofort in allen MicroStrategy-Schnittstellen verfügbar.

Die neue Plattform-Version bietet zudem einige neue Funktionen für Dossiers, die eine schnellere Leistung bei größeren Datensätzen ermöglichen. Sogenannte „Prompts“ – also Bedienhinweise – schränken die in einem Dossier angezeigten Daten proaktiv ein. Dieser Fokus auf notwendige Daten beschleunigt Analysen enorm. Auch können Anwender mit der Version 10.11 die Ausführung von Dossiers unterbrechen, während sie daran arbeiten. Gerade bei großen Datensätzen oder langsamen Verbindungen lohnt sich dies, da Visualisierungen erst nach Fertigstellung der Änderungen erstellt werden.

Neue Funktionen für MicroStrategy auf AWS vereinfachen zudem die Administration über die Cloud. Administratoren erhalten Nutzungsstatistiken über verschiedene Instanzen und Dienste hinweg, einschließlich Details wie CPU- und Speicherauslastung, Anzahl der Datenbankverbindungen und freier Speicherplatz ‒ alles innerhalb einer einzigen Schnittstelle.

Mit der Einführung der Version 10.11 sind auch weitere Datenkonnektoren für gängige Anwendungen hinzugekommen, darunter Eloqua, Marketo, PayPal, HubSpot, Shopify oder auch Concur. Für Microsoft Azure-Datenquellen gibt es neue Konnektoren für Azure SQL Data Warehouse, Azure Cosmos DB und Azure HDInsight.

Release des MicroStrategy 10.4 Hotfix 7

Parallel zur MicroStrategy 10.11-Version steht jetzt MicroStrategy 10.4 Hotfix 7 für alle Kunden bereit. Dieser Hotfix enthält über 225 Stabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsverbesserungen für die Plattform-Version (10.4) und ist auf Windows, Linux, AIX und Solaris verfügbar. 

mat

Druckversion