2018-11-02 08:26:14

Kooperation zwischen DigiCert, Gemalto und ISARA

DigiCert, Gemalto und ISARA geben heute eine Partnerschaft zur Entwicklung fortschrittlicher quantensicherer digitaler Zertifikate und eines sicheren Schlüsselmanagements für verbundene Geräte bekannt.

"DigiCert, Gemalto und ISARA arbeiten zusammen, um smarte Geräte und ihre Netzwerke gegen die neuen Sicherheitsbedrohungen zu schützen, die die Implementierung von Quantencomputern mit sich bringt", sagt Deepika Chauhan, Executive VP of Emerging Markets bei DigiCert. "Damit stellen wir sicher, dass die vernetzten Systeme in Autos, industriellen Steuerungssystemen, medizinischen Geräten, Kernkraftwerken und anderen kritischen Infrastrukturen in fünf, zehn und zwanzig Jahren vor neuen Bedrohungen sicher sind."

Die Partnerschaft bietet Vorteile für Sicherheitsteams und soll teure Sicherheitsnachrüstungen vermeiden, da Quantencomputer immer häufiger eingesetzt werden. Unternehmen können diese Lösungen in jeder Größenordnung einsetzen, da DigiCert bereits in der Lage ist, Milliarden digitaler Zertifikate für Public Trust und private PKI-Systeme auszustellen und verfügbar zu machen. Die Arbeit von DigiCert mit ISARA und Gemalto wird quantenresistente Zertifikate von gehosteten, lokalen und hybriden Bereitstellungsoptionen ermöglichen.

DigiCert arbeitet bereits mit vielen Organisationen zusammen, die PKI zur Authentifizierung, Verschlüsselung und Integrität ihrer angeschlossenen Geräte einsetzen. ISARA würdigt die Erfolgsbilanz von DigiCert bei der Weiterentwicklung vieler der heute verwendeten Zertifikatsinnovationen, ihre robusten Funktionen für das Zertifikatsmanagement und den Betrieb der allgegenwärtigen und vertrauenswürdigsten Roots. Gemalto bietet sichere Schlüsselspeicherung und -verwaltung über ihre SafeNet Hardware Security Modules (HSMs), die in die DigiCert APIs integriert werden können. Zertifikate, die im Rahmen dieser Partnerschaft erworben wurden, sind bereits jetzt resistent gegen Angriffe mit Quantencomputer.

"Die SafeNet Hardware-Sicherheitsmodule von Gemalto fungieren als Vertrauensbasis, um die sensibelsten Daten und Anwendungen zu sichern und Milliarden von digitalen Transaktionen jeden Tag auf der ganzen Welt zu schützen", sagt Todd Moore, Senior Vice President für Verschlüsselungsprodukte bei Gemalto. "Diese Partnerschaft mit DigiCert und ISARA wird Unternehmen dabei unterstützen, sichere und zukunftsfähige kryptografische Operationen aufzubauen, die vor den potenziellen Sicherheitsbedrohungen des Quantencomputings schützen, und eine sicherere Welt für vernetzte Autos, Geräte, Maschinen, Smart Cities und geschäftskritische Infrastrukturen gewährleisten können."

Heute vertrauen viele IoT-Geräte auf RSA- und ECC-Kryptographie, um die Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität der elektronischen Kommunikation zu schützen. NIST und andere Mitglieder der Sicherheitsgemeinschaft sagen jedoch voraus, dass innerhalb eines Jahrzehnts groß angelegte Quanteninformatik die RSA- und ECC-Kryptographie durchbrechen wird. DigiCert, Gemalto und ISARA sind sich bewusst, dass Krypto-Agilität für Hersteller von angeschlossenen Geräten, die in einem Jahrzehnt oder länger im Einsatz sein werden, von größter Bedeutung ist.

Um den Einsatz quantensicherer Zertifikate voranzutreiben, arbeiten DigiCert, Gemalto und ISARA mit Industriestandards zusammen, die auch die Weiterentwicklung der Post-Quantum-Kryptographie vorantreiben, wie z.B. die Internet Engineering Task Force (IETF). 

Die Partnerschaft zielt darauf ab, eine sichere, Postquantum-PKI mit End-to-End-Roots of Trust und einem zuverlässigen Schlüsselmanagement für IoT-Geräte der nächsten Generation bereitzustellen

log

Druckversion