2018-10-01 06:38:54

Day-Zero-Support für Apples neue iOS und tvOS Versionen

Mit dem Day-Zero-Support gewährleistet Jamf seit über einem Jahrzehnt, dass Kunden und Endverbraucher die neue Apple-Technologie sofort nutzen können, wenn sie verfügbar ist.

Jamf sichert Unternehmen auch für das diesjährige Herbst-Update von Apple den gewohnten Day-Zero-Support zu: Die MDM-Software umfasst die volle Kompatibilität und Unterstützung von Schlüsselfunktionen für Apples neue Version von iOS 12 und tvOS 12 zum Tag der Veröffentlichung am 17. September 2018. Auch macOS Mojave ist in der nächsten Version von Jamf Pro rechtzeitig zur Veröffentlichung von Mojave am 24. September 2018 kompatibel und unterstützt Schlüsselfunktionen. Dadurch können IT-Administratoren sicher sein,dass ihre Workflows für die Verwaltung mobiler Geräte nicht unterbrochen werden, wenn die  neuesten Apple-Betriebssysteme aktualisiert werden. Durch umfangreiche Tests der Beta-Versionen von Apple stellt Jamf die Kompatibilität für Apples Veröffentlichungen von iOS 12 und tvOS 12 sicher.

Unterstützung neuer Funktionen

Jamf bietet IT-Administratoren und Usern den Zugriff auf neue Apple-Funktionen an dem Tag, an dem sie verfügbar sind. Dazu gehören:

  • Erweiterte Einschränkungen für die Kennwortfreigabe

Administratoren haben nun mehr Kontrolle über Kennwörter, indem sie AutoFill-Kennwörter beschränken, Kennwort-Näherungsnachfragen blockieren und die Kennwortfreigabe über AirDrop ausschließen können. So wird verhindert, dass sensible Kennwörter, wie das Wi-Fi-Kennwort des Unternehmens, an nicht autorisierte Benutzer weitergegeben werden.

  • OAuth-Unterstützung für Exchange

Diese Funktion ermöglicht eine moderne Methode zur Authentifizierung bei Exchange-Konten. IT-Administratoren können sie einsetzen, wenn Benutzer ihre E-Mail-Konten zum ersten Mal einrichten.

  • Datum und Uhrzeit

Administratoren sind berechtigt, Datum und Uhrzeit automatisch festzulegen und zu verhindern, dass Endbenutzer diese Einstellungen bearbeiten können.

  • tvOS-Apps

Mit tvOS 12 können IT-Administratoren App Store-Anwendungen, die über den Apple Business Manager oder den Apple School Manager erworben wurden, direkt auf Apple TVs installieren.

  • Apple Business Manager

Apples Bereitstellungsprogramm und das Programm für Volumenlizenzen (Apps und Bücher) wurden in einem einzigen Webportal für die IT konsolidiert – dem Apple Business Manager.

Verwaltete Softwareupdates

Zum ersten Mal sind Administratoren in der Lage, iOS-Updates um bis zu 90 Tage aufzuschieben. Außerdem können sie festlegen, welche Version sie nach Abschluss der Tests bereitstellen möchten. Dies stellt sicher, dass die IT die Kontrolle über den Upgrade-Prozess behält und gleichzeitig das Bedürfnis nach Sicherheit mit dem Wunsch der Endbenutzer nach neuen Funktionen abwägt.

„Jamfs Mission ist es, Organisationen dabei zu helfen, erfolgreich Apple einzusetzen und den Endbenutzern die beste Erfahrung mit diesen Geräten zu bieten. Das ist jedoch nicht möglich, wenn wir nicht das neueste Upgrade unterstützen“, erklärt Dean Hager, CEO von Jamf. „Wir sind stolz, der einzige Anbieter für Apple-Gerätemanagement zu sein, der Kompatibilität und Unterstützung wichtiger Funktionen bei Apple-Upgrades gewährleistet – und zwar vom ersten Tag an.“

log

Druckversion