2018-10-08 06:16:05

Vereinfachte Datensicherung in der hybriden Cloud

Neue HPE-Lösungen für hybride Datensicherung und Copy Data Management senken Speicherkosten, verbessern die Backup-Leistung und senken den Betriebsaufwand

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat neue Lösungen für die Datensicherung und das Copy Data Management (CDM) in privaten und öffentlichen Clouds angekündigt. Kunden können damit den Betriebsaufwand um bis zu 95 Prozent und ihre Cloud-Speicherkosten um bis zu 20-mal senken:

Die Backup-Appliance HPE StoreOnce ermöglicht einfache, kostengünstige und sichere Backups in die Cloud. Dadurch können Kunden die Vorteile der Cloud für die langfristige Aufbewahrung von Backup-Daten nutzen, während sie leistungsstarke StoreOnce-Systeme im eigenen Rechenzentrum für die kurzfristige operative Wiederherstellung einsetzen.

Die neue Generation von StoreOnce mit Cloud Bank Storage verbessert drastisch die Leistung und Flexibilität der hybriden Datensicherung zusammen mit Plattformen wie Amazon S3 und Microsoft Azure, indem sie nur deduplizierte Daten in die Cloud kopiert und außerdem verschlüsselte, selbstbeschreibende Backup-Daten speichert, um das Disaster Recovery zu vereinfachen. Die neue StoreOnce-Generation reduziert den Betriebsaufwand um bis zu 95 Prozent durch einen einheitlichen Zugriff auf mehrere StoreOnce-Systeme – sowohl im eigenen Rechenzentrum als auch in der Cloud.

RMC 6.0 für HPE Nimble Storage und Commvault-Integration

HPE RMC ist eine Lösung für das Copy Data Management (CDM), die bisher für HPE 3PAR erhältlich war. Mit der Version 6.0 ist sie außerdem für HPE Nimble Storage verfügbar. Für das direkte Backup von HPE-Speicher-Arrays auf HPE StoreOnce bietet RMC 6.0 jetzt ein rund 23-mal schnelleres Backup und eine rund 15-mal schnellere Wiederherstellung als vergleichbare Lösungen.

"Unsere Forschung zeigt, dass die Ausbreitung von fragmentierten und ineffizienten sekundären Datenkopien die Kosten und das Risiko für viele Unternehmen erhöht", sagt Christophe Bertrand, Senior Data Protection Analyst, Enterprise Strategy Group. "HPEs Speicher-integriertes Copy Data Management mit RMC 6.0 hilft, dieses Problem zu lösen – mit schnellem, automatisiertem Datenzugriff für Wiederherstellung, Archivierung, Analytik und Anwendungsentwicklung."

Zudem hat HPE die Software Commvault Complete Backup & Recovery mit HPE StoreOnce integriert. Das ermöglicht ein nahtloses und effizientes Backup in die Cloud. Commvault-Kunden können jetzt von bis zu 20-mal niedrigeren Cloud-Speicherkosten, schnelleren Backups und rund 95 Prozent weniger benötigtem Backup-Speicher und Netzwerkverkehr profitieren.

Pay-per-Use-Modelle für HPE StoreOnce

HPE bietet mit HPE GreenLake Pay-per-Use-Modelle für HPE StoreOnce an, sodass Kunden ihre Rechenzentrums-Systeme so flexibel wie eine Cloud-Lösung skalieren und bezahlen können. HPE GreenLake Flex Capacity mit HPE GreenLake Backup sind jetzt mit der neuen StoreOnce-Generation und der Commvault-Integration verfügbar. HPE GreenLake Flex Capacity bringt eine Kostenersparnis von 30 Prozent. Die komplette Backup-Lösung wird von HPE Pointnext konzipiert, betrieben und implementiert.

Darüber hinaus unterstützt HPE Pointnext Kunden bei der Definition und Implementierung einer hybriden Backup-Strategie, die einen umfassenden Support für die Kundenumgebung vom Primärspeicher bis zu HPE StoreOnce und Azure bietet.

Preise und Verfügbarkeit

log

Druckversion