2018-10-09 20:42:22

Technologie-Initiative für globale Herausforderungen

Hewlett Packard Enterprise und das Weltwirtschaftsforum haben mit „Tech Impact 2030“ eine gemeinsame Initiative angekündigt, um durch den innovativen Einsatz von Technologie einen Beitrag zur Lösung einer Reihe globaler Herausforderungen bis zum Jahr 2030 zu leisten.

Zusammen mit dem College of Agriculture der Purdue-Universität kündigten die Partner Hewlett Packard Enterprise und das Weltwirtschaftsforum in diesem Rahmen das erste von mehreren Programmen an: Die Initiative will Vertreter aus Industrie, Technologie, Wissenschaft und Regierungen zusammenbringen, um dabei zu helfen, bis zum Jahr 2030 eine ausreichende Lebensmittel-Versorgung der wachsenden Weltbevölkerung sicherzustellen.

„HPE ist überzeugt, dass Technologie echte gesellschaftliche Verbesserungen bewirken kann, wenn sie innovativ eingesetzt wird“, sagt Antonio Neri, President und CEO von HPE. „Um Fortschritte zu erzielen, brauchen wir einen neuen Ansatz, der mutige Ideen in praktische Lösungen umsetzt. Deshalb kooperieren wir mit dem Weltwirtschaftsforum, um die richtigen Köpfe und Ressourcen zusammenzubringen und so einen echten Wandel zu erreichen.“

Tech Impact 2030

Tech Impact 2030 ist für das Weltwirtschaftsforum eine neue Art der Kooperation. Sie bringt die zahlreichen Partner, Kompetenzen und Erfahrungen des Forums bei der Bewältigung globaler Herausforderungen mit der Technologie-Expertise von HPE zusammen, um neue Wege zu finden, Technologie sinnvoll einzusetzen. So soll ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der 17 Ziele für die nachhaltige Entwicklung der Generalversammlung der Vereinten Nationen geleistet werden.

„Offene Zusammenarbeit ist der schnellste Weg, um echte Innovationen zu schaffen und Veränderungen umzusetzen“, sagte Dominic Waughray, Leiter des Centre for Global Public Goods des Weltwirtschaftsforums. „Tech Impact 2030 zeigt, was erreicht werden kann, wenn wir die Kraft des Forums mit der Technologie eines handlungsstarken Partners wie HPE kombinieren.“

In den nächsten Monaten werden HPE und das Forum weitere soziale, wirtschaftliche und ökologische Herausforderungen in Bereichen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Transport und Produktion angehen.

Beitrag zur Bekämpfung des Welthungers bis 2030

Laut den Vereinten Nationen sind weltweit fast 800 Millionen Menschen unterernährt. Das Weltwirtschaftsforum schätzt, dass die Weltbevölkerung bis 2050 auf 9,8 Milliarden Menschen wächst – was 70 Prozent mehr Nahrung erfordern würde als heute konsumiert wird. Mit Tech Impact 2030 wollen HPE und das Forum die Weiterentwicklung von Lebensmittelsystemen durch die innovative Anwendung von Technologien beschleunigen. Aufbauend auf der Forum-Initiative für Ernährungssysteme wird sich die Arbeit auf die Verbesserung von Ertrag, Produktivität und Nachhaltigkeit im gesamten landwirtschaftlichen Ökosystem konzentrieren.

Während des Sustainable Development Impact Summit diese Woche in New York haben HPE und das Forum eine Reihe von Arbeitssitzungen im Rahmen von Tech Impact 2030 eingeleitet, in denen Führungskräfte zusammenkamen, um eine umsetzbare Agenda festzulegen. Die Teilnehmer, HPE und das Forum werden Ideen einbringen, sich verpflichten, Fortschritte zu erzielen und sich auf 24-monatige so genannte „Sprints“ einigen – Meilensteine des Programms mit festgesetzten Zielen.

In einem ersten Schritt arbeiten HPE und das Forum bereits mit dem Purdue University College of Agriculture zusammen, einer führenden Organisation zur Verbesserung der Ernährungssicherheit und Optimierung von AgTech (Agriculture Technology) auf der ganzen Welt. Purdue arbeitet eng mit HPE zusammen, um Technologien wie IoT-Sensoren und autonome Traktoren einzusetzen und eine digitale und präzise Landwirtschaft zu ermöglichen.

Tech Impact 2030 beitreten

Unternehmen, die sich für die Unterzeichnung von Tech Impact 2030 interessieren, können mehr unter https://news.hpe.com/tech-impact-2030/ erfahren oder sich anTechImpact2030@hpe.com wenden.

log

Druckversion