2018-06-09 07:37:30

Exzellente Fachkompetenzen im Beraterstab

Das in Wien ansässige, internationale Unternehmen Grapevine World bleibt seiner Wachstums- und Innovationsstrategie auf allen Ebenen treu und holt gleich vier anerkannte Experten an Bord. Die Neuzugänge sind Fachleute auf den Gebieten der Blockchain-Technologie, Interoperabilität und ICOs, ihre Netzwerke erreichen neue Stakeholder und potenzielle Partner.

Jim St. Clair ist CTO bei Dinocrats und Gründer des Institute for Healthcare Financial Technology. Mit seinem Fachwissen über die Blockchain-Technolgie, Health FinTechs, Cyber Risk und Security nimmt ein erfahrener Insider im Advisory Board von Grapevine Platz: „Dinocrates berät Kunden über Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie und fördert das Verständnis über Adaption und Verbreitung von Distributed-Ledger-Technologien (DLT). Mit Grapevine stärken wir strategische Beziehungen, um weltweit flächendeckende technische und strategische Lösungen voranzutreiben“, so St. Clair.

Univ.Prof.Dr. Peter Pokieser leitet das Institut für Medizinische Bildgebung im Sanatorium Hera und ist Gründer und CEO des Unified Patient Programs am Teaching Center der MedUni Wien. „Die patientenorientierte Perspektive im Gesundheitswesen, vor allem in Hinblick auf Informations-,  Kommunikations- und Wissenstransfers an den notwendigen Stellen, wird noch stark unterschätzt. Das muss sich ändern, so rasch als möglich. Grapevine bietet ein großartiges Experten-Netzwerk, das helfen kann, unsere Aufgaben und Visionen Wirklichkeit werden zu lassen“, sagt Pokieser. Auch er wird Grapevine mit seinem Fachwissen über IT-Strategien für medizinische Informations-, Kommunikations- und Lernsysteme beratend zur Seite stehen und außerdem als Medizinexperte auch sein Netzwerk einbringen.

Sasha Borovik arbeitet als Anwalt und Unternehmer in Silicon Valley, Seattle, Washington DC, München, Paris und London. Er ist außerdem in den Managementteams von Microsoft und Akamai vertreten und Mitgründer des Unternehmens BioSignal Group Corp. Großaufträge aus dem Technologiesektor wickelte er mit Institutionen wie der NATO, UN und EC ab. Sein Branchenwissen umfasst den Finanzsektor, das Gesundheitswesen, die Energieindustrie und den Raumfahrt- bzw. Erdbeobachtungssektor. Seine Expertisen über ICO-Prozesse, Blockchain-Technologie, Gesetzgebung und Cryptoeconomics werden Grapevine bei vielen Projekte begleiten.

André Fenton ist Professor für Neurobiologie und Direktor des Neurobiologischen Labors für Kognitionswissenschaften an der New York University. Als Gründer, Präsident und Vorstandsvorsitzender der BioSignal Group Corp sieht er die Notwendigkeit weltweiter Vernetzung in der Wissenschaft: „Neuropsychologische und andere medizinische Herausforderungen sind fundamentale Probleme der Biologie. Das bedeutet, sie können am besten verstanden und bearbeitet werden, wenn unterschiedliche Forschungseinrichtungen in unterschiedlichen Disziplinen tätig werden. Leider ist es in der Praxis sehr schwierig, Expertisen unterschiedlicher Levels zusammenzubringen. Auch die Informationsprozesse sind nicht gleichmäßig und nicht immer für alle Beteiligten nachvollziehbar. Fehlende Daten-Interoperabilität verstärkt dieses Problem zusätzlich. Ein Problem, das Grapevine lösen möchte. Wenn wir das schaffen, ändern sich die medizinische Praxis und der Umgang mit individueller und kollektiver Gesundheit“, erklärt Prof. Fenton.

mat

Druckversion