2018-09-24 05:31:10

Grapevine World: Erfolgreicher ICO-Abschluss in Rot-Weiß-Rot

Martin Tiani

Martin Tiani

Grapevine World, das international tätige IT-Startup mit Sitz in Wien, hat am Mittwoch, den 15. August 2018, den ICO (Initial Coin Offering) für sein gleichnamiges digitales Ökosystem erfolgreich abgeschlossen.

Mit Unterstützung der Krypto-Community und Investitionszusagen von Geschäftspartnern, institutionellen Investoren und Privatpersonen erreichte Grapevine World das anvisierte Finanzierungsziel von 30 Millionen Dollar. Der ICO bestand aus einer privaten Runde im Februar 2018 und einer öffentlichen Runde vom 6. Juli bis 15. August 2018. In einem nächsten Schritt werden die Grapevine Tokens (GVINE) bei verschiedenen Exchange-Plattformen gelistet.

„Wir freuen uns, dass wir einen der größten österreichischen ICOs so erfolgreich abgeschlossen haben. Jetzt arbeiten wir weiter mit voller Kraft daran, den globalen Datenaustausch im Gesundheitsbereich voranzutreiben. Durch eine weltweite Verfügbarkeit von Gesundheitsdaten kann Grapevine World die gesamte Gesundheitsbranche für alle Beteiligten – von Patienten über Ärzte bis zu Forschungseinrichtungen – revolutionieren“, sagt Martin Tiani, CEO und Gründer von Grapevine World.

Pilotprojekt: Klinische Prüfung bei internationalem Pharmaunternehmen

In einem Pilotprojekt wird Folgendes in den kommenden Monaten erprobt:  die Kombination aus markterprobten Interoperabilitäts-Standards im Austausch von Gesundheitsdaten (IHE) und innovativer Blockchain-Technologie für die Verfolgung und Bewertung der Herkunft von Gesundheitsdaten. Dieser Pilot ist ein Testlauf, um das Potenzial der Lösung im Rahmen einer klinischen Studie bei einem Forbes-100-Pharmaunternehmen zu belegen. Dabei ermöglicht Grapevine World den Zugang zu anonymisierten Daten, unabhängig von ihrem Speicherort.

Um das anspruchsvolle globale Technologieprojekt zu realisieren, arbeitet Grapevine World mit einer Vielzahl von Partnerunternehmen, wie Microsoft und Telekom Deutschland, zusammen und erweitert laufend sein Experten- und Partnernetzwerk. In naher Zukunft sind weitere nationale und internationale Projekte sowie Testbetriebe geplant.

mat

Druckversion