2018-08-22 07:40:59

Die Gewinner der Cisco Austria Partner Awards

„Space Journey“ war der Titel des diesjährigen Cisco Austria Partner Summits in der Linzer Tabakfabrik. Unter diesem Motto folgten etwa 250 Vertriebspartner sowie Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik der Einladung von Cisco.

Aktuelle IT-Trends und neueste Technologie-Entwicklungen in den Bereichen Enterprise Networking, Security, Collaboration und Data Center wurden am  Cisco Austria Partner Summits vorgestellt. Darüber hinaus diente der Event traditionell auch zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Cisco Austria hat am diesjährigen Partner Summit erneut die Zusammenarbeit mit seinen Vertriebspartnern gewürdigt.

Den Höhepunkt bildete die Auszeichnung österreichischer Partner für herausragende Leistungen im letzten Jahr. Mit dem Cisco Partner Summit Award werden jährlich die erfolgreichsten Partner in spezifischen Technologiebereichen geehrt. Folgende Unternehmen haben den Cisco Austria Award als „Partner of the Year 2017“ erhalten:

  • NTS: Cisco Austria Enterprise Networking Partner of the Year 2017
  • Frink: Cisco Austria Collaboration Partner of the Year 2017
  • Kapsch BusinessCom: Cisco Austria Data Center Partner of the Year 2017
  • A1 Telekom Austria: Cisco Austria Security Partner of Year 2017
  • A1 Telekom Austria: Cisco Austria Solution Innovation Partner of the Year 2017
  • Axians: Cisco Austria Cloud & Managed Services Partner of the Year 2017
  • Ingram Micro: Cisco Austria Distributor of the year 2017
  • Open Networks: Cisco Austria 2Tier Partner of the Year 2017
  • ExperTeach: Cisco Austria Learning Partner of the Year 2017
  • Dimension Data: Cisco Austria Service Partner of the Year 2017

Achim Kaspar, General Manager von Cisco Austria: „Wir gratulieren unseren Partnern sehr herzlich zu den verdienten Preisen. Sie zeichnen sich durch ihre innovativen und auch nachhaltigen Lösungen sowie IT-Services aus. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Einführung von weitgreifenden Innovationen: z. B. das intuitive Netzwerk oder unsere umfassende Collaboration-Plattform Cisco Webex. Beide Anwendungen zeichnen sich durch die integrierte künstliche Intelligenz aus, wodurch sie sich selbst anpassen und automatisch reagieren. Unsere Channel-Partner in Österreich sorgen mit ihren außerordentlichen Lösungs- und Branchenkompetenzen für eine sehr hohe Kundenzufriedenheit, indem sie Unternehmen in der Transformation ihres Kerngeschäfts unterstützen.“

Cisco Partner Summit auf einer „Space Journey“ 

Themen-Schwerpunkte des Partner Summits sowohl in den Vorträgen als auch im Unterhaltungsprogramm waren Enterprise Networking, Security, Collaboration und Data Center – allen voran das intuitive Netzwerk und die neu erweiterte Cisco Webex Plattform. Unter dem Motto „Space Journey“ wurden die aktuellen IT-Innovationen mit einem Augenzwinkern dem Publikum präsentiert. Nach den Willkommens-Worten von Cisco Channel Manager Franz Ziegerhofer, erläuterte Peter Hajdu, Managing Director Cisco CEE, in seinem Vortrag „There has never been a better time to go digital“ die Potenziale und Herausforderungen für Unternehmen, die Digitalisierung mit sich bringt. Hausherr und Geschäftsführer der Tabakfabrik Chris Müller sprach über die Digitalisierung in den Lebenswelten der Zukunft. Der bekannte Kulturjournalist Heinz Sichrovsky ging in seiner anschließenden Keynote auf die Rolle der Digitalisierung in der Kunst ein, wo sie seit Bestehen Künstler inspirierte. Besondere Aufmerksamkeit erhielt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger mit seinem Einblick zur Smart City Linz in seinem Vortrag „Eine Stadt im Zeitalter der Digitalisierung“.

Den Abschluss bildete der Linzer Musiker und Kabarettist Blonder Engel alias Felix Schobesberger mit einem Auszug aus seinem aktuellen Unterhaltungsprogramm. Unter den Gästen waren unter anderem: Linzer Bürgereister Klaus Luger, Michael Seewald (NTS), Jürgen Horak (Dimension Data), Peter Mitterhofer (Kapsch), Daniel Knötzinger (Open Networks), Thomas Hofbauer (Ingram) Andreas Diernegger (Experteach), Hannes Altmann (A1 Telekom) u.v.m.

mat

Druckversion