2018-05-12 07:35:50

Mehr Leistung und Effizienz im Rechenzentrum

XtremIO X2

XtremIO X2

Dell Technologies hat im Rahmen der in Las Vegas stattfindenden Dell Technologies World mehrere neue Storage- und Server-Lösungen seines Tochterunternehmens Dell EMC vorgestellt. Sie adressieren ein breites Spektrum traditioneller und neu entstehender Rechenzentrums-Workloads.

Zu den neuen Lösungen von Dell EMC zählen das Storage-Array PowerMax, VxBlock 1000 mit PowerMax-End-to-End NVMe-Unterstützung, das All-Flash-Array XtremIO mit nativer Replikation und einem neuen Betriebssystem. Dazu kommt Dell EMC PowerEdge MX mit modularer Infrastruktur und optimiert für hochanspruchsvolle IT-Umgebungen.

Dell EMC PowerMax

Das neue Enterprise-Storage-Array Dell EMC PowerMax unterstützt End-to-End-NVMe und ist mit einer integrierten, in Echtzeit arbeitenden Machine Learning Engine ausgestattet. PowerMax ist eines der weltweit schnellsten Storage-Arrays; in Tests erzielte Dell EMC PowerMax bis zu 10 Millionen IOPS und um 50 Prozent bessere Antwortzeiten – doppelt so schnell wie der nächste Wettbewerber. PowerMax unterstützt NVMe-over-Fabrics und High-Speed Storage Class Memory und eignet sich für den Einsatz mit besonders anspruchsvollen Applikations-Workloads.

Die Machine Learning Engine ermöglicht eine autonome Speicherung, indem sie prädiktive Analysen und Mustererkennung verwendet, um die Leistung ohne zusätzlichen Verwaltungsaufwand zu maximieren. Integriertes maschinelles Lernen ist eine kosteneffiziente Möglichkeit, um Storage Class Memory zu nutzen. Dell EMC ist aktuell das einzige Unternehmen, das diese Art von Speichersoftware-Intelligenz bieten kann – derzeit werden damit in der High-End-All-Flash-Kundenbasis 425 Milliarden Datensätze in Echtzeit analysiert.

Darüber hinaus bietet PowerMax Inline-Deduplizierung und erweiterte Komprimierung mit einer Datenreduktion-Rate von bis zu 5:1 sowie branchenführend Sicherheit, Schutz und Ausfallsicherheit. Das Storage-Array erreicht eine Verfügbarkeit von mehr als „sechs Neunen“, um die Ausfallzeit geschäftskritischer Anwendungen zu minimieren.

Speicherlösungen werden zunehmend als Teil einer konvergenten Infrastruktur, beispielweise mit Dell EMC VxBlock 1000, eingesetzt. Als branchenführender Anbieter von konvergierten Infrastruktursystemen bietet Dell EMC erweiterte Optionen für Anwender von VxBlock 1000, die durch die Unterstützung von PowerMax mit End-to-End NVMe und XtremIO X2 All-Flash-Arrays von einer schnellen, intelligenten und effizienten Speicherung profitieren können. Das bedeutet, dass VxBlock 1000 die Grenzen traditioneller konvergenter Infrastrukturen sprengt und Unternehmen noch mehr Einfachheit und Flexibilität bietet, um ihre IT- und Digitalen-Transformations-Projekte voranzubringen.

Um die Implementierung von PowerMax und VxBlock zu beschleunigen, können Unternehmen die Vorteile der Dell EMC ProDeploy Plus Services für eine bis zu 66 Prozent schnellere Bereitstellung und bis zu 49 Prozent weniger Anrufe beim technischen Support nutzen. Zusätzlich unterstützt sie der ProSupport Plus Service dabei, einen konsistenten, erstklassigen Support in ihrer gesamten Umgebung und eine bis zu 75 Prozent schnellere Antwortzeit bei Serviceanfragen zu erhalten.

Dell EMC XtremIO Replication

Dell EMC XtremIO X2 All-Flash-Arrays erhalten mit dem neuen Betriebssystem XIOS 6.1, einschließlich einer der branchenweit effizientesten Replikationen über ein Wide Area Network, wichtige Updates. Die native X2-Metadaten-Replikation ist hocheffizient und bietet zusätzliche Datensicherheit für Applikations-Workloads. Die XtremIO-Replikation sendet nur eindeutige Daten an den entfernten Standort, um den Bandbreitenbedarf um weitere 75 Prozent zu reduzieren, was Einsparungen bei den Netzwerkkosten ermöglicht. Sie benötigt bis zu 38 Prozent weniger Speicherplatz an Disaster-Recovery-Standorten und arbeitet mit vorhersagbarer Leistung, um Wiederherstellungsziele von 30 Sekunden zu erreichen.

Darüber hinaus hat Dell EMC ein neues XtremeIO-X2-Einstiegsmodell vorgestellt, das bis zu 55 Prozent kostengünstiger ist als die Vorgängergeneration. XtremIO wurde mit der Metadaten-zentrierten Architektur entwickelt, bietet umfangreiche Data Services, einschließlich Inline-Datenreduktion wie speicherplatzsparende Kopien, Deduplizierung sowie Komprimierung, und erreicht zudem eine Verfügbarkeit von mehr als „fünf Neunen“.

Dell EMC PowerEdge MX

Zudem hat Dell EMC mit PowerEdge MX eine neue modulare Infrastruktur vorgestellt, die im zweiten Halbjahr 2018 verfügbar sein soll. PowerEdge MX wurde mit der „kinetischen Infrastruktur“ von Dell EMC entwickelt und ermöglicht Kunden eine flexible Konfiguration und Optimierung ihrer IT-Infrastruktur.

PowerEdge MX bietet zusätzliche Flexibilität in der IT-Infrastruktur und eignet sich etwa für dichte Virtualisierung, Software-Defined Storage und Networking, Network Functions Virtualization (NFV) und Big-Data-Analytics-Umgebungen.

Von der Beratung über die Implementierung und den Support bis hin zu Managed Services und Schulungen stehen Dell EMC Services zur Verfügung, um die schnelle Einführung und Optimierung des modernen Rechenzentrums voranzutreiben. Unternehmen können damit neue Technologien problemlos integrieren und zu einer produktiven Komponente ihres Geschäftsmodells machen.

„Ein modernes Rechenzentrum ist eine Voraussetzung dafür, dass unsere Kunden einen Wettbewerbsvorteil und bessere Geschäftsergebnisse erzielen können“, sagt Stefan Trondl, General Manager bei Dell EMC Österreich. „Dell EMC liefert mit neuen Lösungen, die mit zukunftssicherer Technologie entwickelt wurden, die Innovationen für moderne Rechenzentren, wie sie Unternehmen benötigen. Diese sind damit in der Lage, die Herausforderungen von heute zu bewältigen, und bereit für die Zukunft.“

Verfügbarkeit

Die Rechenzentrumslösungen PowerMax und XtremIO X2 von Dell EMC mit nativer Replikation sowie VxBlock 1000 mit XtremIO X2 sind ab sofort verfügbar. VxBlock 1000 mit PowerMax-Unterstützung wird im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen. Dell EMC PowerEdge MX soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 verfügbar sein.

mat

Druckversion