2018-08-09 05:33:59

Dell EMC: Leistungsschub für Midrange-Speicherlösungen

Dell EMC kündigt Software-Innovationen für seine Midrange-Speicherlösungen an: Dell EMC Unity und die SC-Serie erhalten wichtige Updates, die Performance, Funktionalität und Langlebigkeit der Investitionen in diese Storage-Systeme erhöhen. Als Bestandteil der Software, die in Dell EMC Unity sowie in den All-Flash- und Hybrid-Speicher-Arrays der SC-Serie integriert ist, können Anwender ihr Betriebssystem ohne Unterbrechungen und – soweit sie Kunden mit aktiven ProSupport-Vereinbarungen sind – kostenlos aktualisieren.

Seit dem Start im Segment für Midrange-Speicherlösungen vor etwas mehr als zwei Jahren wurde mit Dell EMC Unity mehr als ein Exabyte (1.000 PBs) an Raw-Flash-Storagekapazität ausgeliefert. Damit hat sich die Unity zum Maßstab im Midrange-Bereich entwickelt. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, die Einrichtung zu beschleunigen, das Management zu rationalisieren und Unified Storage Workloads nahtlos in die Cloud zu integrieren.

Die neue Betriebssystemumgebung von Dell EMC Unity bietet die folgenden neuen Replikations-, Datenmobilitäts- und Sicherheitsfunktionen, um einen unterbrechungsfreien Betrieb von Anwendungen zu gewährleisten:

Array-basierte Datei-Replikation

  • Neue Metrosync-Array-basierte Dateireplikation schützt transaktionale Dateianwendungen mit schneller Recovery und automatisiertem Failover zu einem sekundären Rechenzentrum;
  • 2-Wege-NDMP verbessert die Performance und sorgt für bessere NAS-Backup-Zeiten bei gleichzeitiger Reduzierung der WAN/LAN-Netzwerkbelastung.

Datenmobilität

  • Integrierte Datenmobilitätsfunktionen zur direkten Migration von Datenblöcken aus Storage Arrays von Drittanbietern auf Dell EMC Unity.

Sicherheitsverbesserungen

  • LDAP/AD-Erweiterungen für Performance, Verfügbarkeit und Flexibilität bei Such-Operationen für Microsoft-Umgebungen.

Die Erweiterung um Metrosync für Dateien bietet eine vollständige Ergänzung der Array-basierten Replikation mit synchronen und asynchronen Block- und Dateireplikationsoptionen, die jetzt in jeder Unity-Hybrid- und All-Flash-Konfiguration


von Dell EMC enthalten sind. Damit verbessern sich die RPO (Recovery Point Objective) und RTO (Recovery Time Objective) für transaktionale Anwendungsdaten, das Disaster Recovery über große Entfernungen sowie die Datenaggregation und –verteilung.

Mehr Leistung, Kapazität und eine neue HTML5-Benutzeroberfläche für die SC-Serie

In den vergangenen Quartalen haben die Ingenieure von Dell EMC an der Optimierung des Betriebssystems SCOS gearbeitet, um eine höhere Leistung und Effizienz der Hybrid- und All-Flash-Arrays der SC-Serie zu erzielen und gleichzeitig die Verwaltung, Analyse und das Monitoring zu verbessern.

Zu den Funktionen des neuen Betriebssystems SCOS 7.3 gehören:

Erhebliche Leistungssteigerung bei IOPS

  • Bis zu 2,2 Millionen IOPS pro Array, mehr als 20 Millionen in verknüpften Multi-Array-Umgebungen;
  • Verdoppelung der maximalen IOPS in allen aktuellen SC-Array-Modellen;
  • 50.000 bis 100.000 weitere Mixed-Workload-IOPS über alle SC-Arrays hinweg.

Verbessertes Management für Single- und Multi-Array-Umgebungen

  • Die neue Web-Benutzeroberfläche Unisphere for SC HTML5 vereinfacht und automatisiert allgemeine Speicherverwaltungsaufgaben und verfügt nun über dasselbe Erscheinungsbild wie Unisphere for Dell EMC Unity.

Einfachere, kostengünstigere Upgrades und Erweiterungen

  • Bis zu zweifache Erhöhung der maximalen Kapazität pro Array;
  • Data-in-Place-Upgrades für das Modell SC4020 bieten eine kostengünstige Möglichkeit für Kunden, Daten auf neuere SC-Systeme zu migrieren;
  • SCv2000 kann nun mit anderen Arrays der SC-Serie kombiniert werden.

Mehr Effizienz und Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse

  • Die Unterstützung von 100Gb und 25Gb iSCSI-Netzwerkhardware bietet Kunden zukunftssichere Lösungen;
  • Distributed Sparing für mehr I/O-Effizienz und bis zu 500 Prozent schnellere Wiederherstellung von Daten;
  • Live-Volume-Erweiterungen für geringere Latenzzeiten und weniger Netzwerkverkehr in hochverfügbaren Umgebungen.

Durch das Upgrade auf das neue Betriebssystem SCOS 7.3 können Kunden der SC-Serie sehr schnell eine Steigerung der Workload-Performance erzielen. Drei SC-Array-Modelle bieten jetzt über eine Million IOPS. Tests von Dell EMC zeigen, dass reale Anwendungen wie VDI und SQL OLTP mit SCOS 7.3 um 33 bis 54 Prozent (9) schneller arbeiten können.

„Wir haben die besten Ingenieure der Branche zusammengebracht, um unsere Innovation im Bereich Storage zu beschleunigen“, sagt Christian Winterfeldt, Sales Director Enterprise, Modern Datacenter bei Dell EMC. „Mit den neuen Betriebssystem-Versionen der Dell EMC Unity und SC-Serie erhalten Anwender enorme Leistungsverbesserungen, einfachere Verwaltung, mehr Sicherheit und höhere Effizienz. Auf diese Weise unterstützen wir Unternehmen bei der Modernisierung ihrer Rechenzentren und der Lösung aktueller Herausforderungen.“

Verfügbarkeit

Dell EMC Unity OE 4.4 und SC Series SCOS 7.3 sind jetzt als kostenlose Software-Upgrades für Kunden mit einem aktiven Dell-ProSupport-Vertrag erhältlich.

mat

Druckversion