2018-10-01 06:11:15

Iindustrielle SQL-Zeitreihen in Echtzeit

Crate.io, Entwickler von Echtzeit-Datenbanklösungen für Maschinendaten und IoT-Anwendungen, hat die Verfügbarkeit des CrateDB Event Hubs Listeners mitgeteilt.

Die neue Funktion ermöglicht es Anwendern, Daten von Microsoft Azure IoT Hub oder Event Hubs direkt an die CrateDB zu routen. In Kombination mit einem schnellen Datenimport und den hochflexiblen Zeitreihenabfragen der Datenbank gibt Crate.io Entwicklern auf Microsoft Azure Funktionen von industrietauglichen Zeitreihendatenbanken an die Hand.

"Der Erfolg großer Industrie-4.0-Projekte hängt ganz davon ab, ob die Anwendungssysteme in der Lage sind, Millionen von Datenpunkten der angeschlossenen Geräte zu erfassen und diese in Echtzeit zu analysieren und zu verarbeiten", sagt Holger Müller von Constellation Research. "Herkömmliche SQL-Datenbanken sind nicht in der Lage, Zeitreihen-Workloads zu unterstützen, ältere Zeitreihen-Datenbanken verfügen nicht über die nötige Flexibilität und NoSQL ist zu riskant und komplex. Der Markt braucht ein perfektes Gleichgewicht zwischen Benutzerfreundlichkeit, schnellem Import, Flexibilität und Skalierbarkeit der Abfragen." 

CrateDB ermöglicht es den Anwendern von Microsoft IoT Hub, Daten effizient zu nutzen. Das Unternehmen stellt Funktionen für das Monitoring von Zeitreihen bereit und erlaubt gleichzeitig Analysen der extrem großen, langfristigen und komplexen Datensätze des industriellen IoT. Im Vergleich zu traditionellen Zeitreihen-Workloads ruft das industrielle IoT neue Herausforderungen auf den Plan, für die CrateDB bestens gerüstet ist:

  • Skalierbarkeit - CrateDB skaliert, um mehr Zeitreihendaten und gleichzeitige Abfragen zu verarbeiten als andere Datenbanken.
  • Komplexität - Smart Factories erzeugen hunderte von verschiedenen Sensor-Lese-Strukturen; vielen Datenbanken fehlt die Erweiterbarkeit, um eine solche Vielfalt von Zeitreihen problemlos zu unterstützen.
  • SQL-Access - Konventionelle Zeitreihendatenbanken haben einfache, proprietäre Schnittstellen. CrateDB ist ANSI-SQL, was die Verwendung, Erweiterung und Integration mit anderen Systemen erleichtert.
  • OT-IT-Integration - Der Wert von industriellen Zeitreihendaten steigt signifikant, wenn sie mit Daten aus ERP-, CRM- und HRIS-Systemen integriert und analysiert werden – das verleiht den Zeitreihendaten mehr Geschäftskontext und Umsetzbarkeit.

CrateDB verarbeitet umfassende Zeitreihen wirtschaftlich und integriert nahtlos Daten aus HR-, ERP- oder CRM-Anwendungen. Dies ermöglicht die Abbildung von Kontexten für Gerätedaten. Zum Beispiel im Hinblick darauf, welcher Mitarbeiter während bestimmter Arbeitsschichten im Einsatz war oder welcher Lieferant Rohstoffe während eines bestimmten Produktionszyklus geliefert hat. Der Abgleich von Kontext- und Sensordaten verkürzt die Reaktionszeiten, um Fehler zu lokalisieren, Ausschuss zu reduzieren und die Rentabilität zu erhöhen.

Integration von Azure Event Hubs und Iot Hub

Microsoft Azure bietet skalierbare Dienste für das sichere Streamen von Maschinendaten beliebiger Geräte in die Cloud. Der neue Event Hubs Connector der CrateDB macht es nun noch einfacher, IoT-Daten in Echtzeit zu integrieren und zu analysieren, um das Verhalten intelligenter Systeme zu überwachen, zu prognostizieren und zu steuern.

Der Connector ist in der Lage, Millionen von Telemetriedaten pro Sekunde von Microsoft Event Hubs oder IoT Hubs in das CrateDB SQL Datenbank-Managementsystem zu importieren. Dabei ermöglicht der Dynamic Schema Support das Einfügen von Nachrichten mit beliebiger Struktur in die CrateDB. Das Schema wird dabei ‘on the fly’ aktualisiert und erleichtert damit die Integration neuer Gerätetypen.

Die Flexibilität der CrateDB ermöglicht es, Zeitreihen, Geodaten, Suchfunktionen oder verschachtelte JSONs mittels SQL zu bearbeiten. Dies vereinfacht das Design intelligenter Systeme, weil nun auf den Einsatz spezialisierter Datenbanken für das Processing der unterschiedlichen IoT-Daten verzichtet werden kann.

“Die meisten Zeitreihendatenbanken werden für die Überwachung von IT-Systemen entwickelt, was verglichen mit den hohen Anforderungen in Smart Factory, Smart City und Smart Vehicle eine einfache Aufgabe ist”, erklärt Christian Lutz, CEO von Crate.io. "Die heute angekündigten Innovationen, einschließlich des Event Hubs Listeners, bauen auf den vielfältigen Vorteilen auf, die wir den Anwendern seit der Einführung der Plattform bieten, und unterstreichen unser Bestreben, die leistungsfähigste Datenbank bereitzustellen, um IoT- und Maschinendaten in wirklich großem Maßstab zu nutzen."

log

Druckversion

Zum Thema