2018-10-01 06:25:03

AppWANS als Basis der digitalen Transformation

 Mike Kochanik

Mike Kochanik

Die digitale Transformation verändert die Art und Weise, wie Wirtschaft und Verwaltung funktionieren, radikal; von Mike Kochanik *)

Das zunehmend fragmentierte digitale Business wird bereits als vierte industrielle Revolution bezeichnet. Netzwerke sind die wahre Grundlage dieses Paradigmenwechsels. Aber sind die herkömmlichen Netzwerktechnologien in der Lage, die neuen Anforderungen zu erfüllen? Basierend auf Boxen und Racks scheinen sie nicht dazu in der Lage zu sein, die Flexibilität und Agilität zu bieten, die erforderlich ist, um zeitgerecht zu reagieren. SDN und NFV waren logische Schritte, um die unflexible Infrastruktur von der Funktion zu entkoppeln. SD-WANs und ähnliche Technologien haben eine gewisse Abstraktion in die Standort-zu-Standort-Konnektivität eingeführt, aber sie sind oft standort-, hardware- und dienstleistungsspezifisch.

Die Modularität, die das Voranschreiten in einer Welt der digitalen Transformation erst ermöglicht, erfordert einen Paradigmenwechsel, bei dem die Netzwerk-Edges nicht mehr durch physische Standorte definiert sind, sondern durch die Anwendungen. AppWANs versprechen einen Ausweg aus dem Dilemma.

Mit dem Einfließen der Internet-Konnektivität in den Alltag interagieren Kunden mit einem Unternehmen in der Regel über mehrere Kanäle und treffen ihre Kaufentscheidungen oftmals auf Basis der Wahrnehmung einer einfachen, nahtlosen Kommunikation. In vielen Fällen ist diese Wahrnehmung entscheidender, als die tatsächliche Produkt- oder Dienstleistung. 

Business-Functions modularisieren

Weil eben diese Kundenerfahrungen und deren zugrunde liegende Prozesse enorm wichtig sind, müssen Geschäftsfunktionen heute so aktiviert werden, dass auch sie modularisiert und an beliebigen Stellen genutzt werden können. Dies geschieht meist durch die Implementierung von isolierten, unabhängigen Mikroservices. Mit zunehmender Geschwindigkeit der digitalen Transformation wird die Bibliothek dieser wiederverwendbaren Servicemodule weiter wachsen.

Bei einem ständigen Wandel der Anwendungen und der Infrastruktur ist die Netzwerkagilität von entscheidender Bedeutung, aber Netzwerke wie MPLS und die Geräte, die sie antreiben, sind weitgehend unverändert geblieben. Während SD-WANs und ähnliche Technologien eine gewisse Abstraktion in die Standort-zu-Standort-Konnektivität eingeführt haben, sind sie dennoch oft standort-, hardware- und serviceanbieter-spezifisch. Die Modularität, die das Prosperieren in einer Welt der digitalen Transformation ermöglicht, erfordert einen Paradigmenwechsel, bei dem die Netzwerkränder nicht mehr durch physische Standorte, sondern durch Anwendungen definiert werden. In anwendungsspezifischen Netzwerken definieren Applikationen die Kanten und Anwendungskontexte programmtechnisch die Netzwerke.

„AppWANs“ ermöglicht es, hochsichere, performante und anwendungsspezifische Netzwerke in großem Maßstab mit webbasierten Orchestrationswerkzeugen und APIs aufzubauen. Sie abstrahieren das Netzwerk auf die gleiche Weise, wie Container und virtuelle Maschinen Anwendungen von der zugrunde liegenden Recheninfrastruktur abstrahieren. Da die digitale Transformation ein allmählicher Prozess ist, geben die Technologie- und Orchestrierungswerkzeuge von Unternehmen die Möglichkeit, die Anforderungen der digital transformierten Anwendungsumgebung zu erfüllen und gleichzeitig mit bestehenden Netzwerken und Systemen zusammenzuarbeiten, um den aktuellen Anforderungen weiterhin gerecht zu werden. Da Business Services in einem Transformationszyklus modularisiert werden, können AppWANs innerhalb von Minuten ausgegliedert, segmentiert und angepasst werden, um sie zu sichern und mit dem entsprechenden Kontext innerhalb des Unternehmensökosystems oder über das Internet zu verbinden.

Das Overlay-Netzwerk ist eine Methode zur Verwendung von Software, um Schichten der Netzwerkabstraktion zu erstellen, mit der mehrere separate, diskrete und virtualisierte Netzwerkschichten auf einem physischen Netzwerk ausgeführt werden können, um neue Anwendungen oder Sicherheitsvorteile zu bieten. NetFoundry AppWANs sind softwaredefinierte verschlüsselte Overlays, die sich dynamisch an die Leistungsanforderungen anpassen können, die über die Konsole, Befehlszeilenschnittstelle oder APIs erstellt wurden, die festlegen, wie Endpunkte auf Dienste (z.B. Anwendungen) über das Internet und/oder bestehende private Netzwerke wie MPLS zugreifen dürfen. Ein großer Vorteil von AppWANs besteht darin, dass sie, da sie über der Netzwerkinfrastruktur liegen, vollständig agnostisch bezüglich der Service-Provider sind.

Weil die vierte industrielle Revolution jeden Aspekt der menschlichen Erfahrung beeinflusst und Veränderungszyklen auslöst, müssen alle Aspekte eines Unternehmens vom Kundenengagement bis zur Erfüllung die Transformation als einen konstanten, treibenden Paradigmenwechsel in der System- und Prozessintegration umfassen und die strategische Entscheidungsfindung bestimmen. Um die erforderliche Agilität zur Erfüllung dieser Anforderungen zu ermöglichen, setzen Unternehmen auf hochverteilte, multicloud-fähige, voneinander abhängige Mikroservices und APIs, die Agilität in der Netzwerkkonnektivität erfordern.

Wie funktionieren AppWANs?

Der Administrator verwendet die webbasierte Orchestrierungskonsole und/oder APIs, um AppWANs zu entwerfen und sofort bereitzustellen. Ein AppWAN wird erstellt, wenn einem Endpunkt oder einer Gruppe von Endpunkten (die eine beliebige Kombination von virtuellen Gateways, virtuellen Maschinen, IoT-Geräten, Smartphones, Laptops usw. sein können) die Berechtigung zum Zugriff auf eine Reihe von Diensten (Anwendungen) erteilt wird. Die Konsole und die APIs ermöglichen es dem Administrator, seine Richtlinien durchzusetzen, ohne die Infrastruktur selbst verwalten zu müssen.

Jedes AppWAN wird von einem virtuellen NetFoundry-Controller verwaltet, so dass der Administrator von der Overlay-Struktur profitieren kann, ohne dass er dafür das zugrunde liegende Netzwerk managen müsste. Diese Controller interagieren mit Business- und Anwendungssystemen wie IAM, IoT-Identity und Cloud-Richtlinien, so dass jedes AppWAN programmatisch von den Anwendungskontexten und -anforderungen gesteuert werden kann.

Die globale Netzwerkstruktur und Endgerätesoftware von NetFoundry ermöglicht ein sicheres und zuverlässiges Netzwerk von überall nach überall. Die Endpunkt-Software verbindet sich von jeder Internetverbindung aus mit der Fabric und erweitert jedes AppWAN bis zum Anwendungsrand. Die Software leitet jede Sitzung an die NetFoundry-Netzwerkstruktur weiter und verwaltet adaptiv die Quality of Experience (QoE) während jeder Sitzung. Die Orchestrierungstools, Overlay-Fabric und Endpunktdesignierung wurden entwickelt, um die einfache Integration in Anwendungen und Plattformen zu ermöglichen. Sie ermöglichen es Entwicklern, auf Basis kompletter Stack-Lösungen das Netzwerk innerhalb ihrer Apps zu kontrollieren.

Digitale Transformation im Fokus

Die AppWANs von NetFoundry ersetzen die Notwendigkeit für Private Circuits, proprietäre Hardware und Telco-Lösungen, so dass Entwickler sichere, performante Netzwerke in die Software integrieren und jedwede WAN-Technologie oder Internetverbindung für die Übertragung nutzen können. Das Netzwerkparadigma ist so konzipiert, dass die Anforderungen erfüllt, die an die digitale Transformation gestellt werden.

Dazu gehört die Trennung der Vernetzung vom Engineering der zugrunde liegenden Netzwerke, so dass virtuelle Netzwerke zweckmäßig programmiert werden können. App-spezifische Overlays virtueller Netzwerke werden von den Identitäten, Kontexten und Bedürfnissen jeder App und den IAM-Richtlinien gesteuert. Die Kommunikation von Apps und Netzwerk-Orchestrierung erfolgt über APIs, eventuell mit Benutzer- und KI-Input.

Die App-Konnektivität erfolgt on-demand und elastisch, so dass die Bereitstellung so einfach und leistungsstark ist wie das Hochfahren einer virtuellen Maschine in der Cloud. Ecosystempartnern, die bisher unterschiedlichen Silos nutzen, können Anwendungen, Netzwerken und Sicherheit integrieren.

Internet-First

AppWans bieten Endpunkten und Anwendungen mit Internetanschluss die notwendige Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit unabhängig von den genutzten Netzwerken. Es können beliebige Internet Service Providers (ISP) oder einer Mischung von ISPs genutzt werden, um eine Verbindung mittels der Overlay-Struktur von NetFoundry herzustellen und eine zuverlässige Anwendungskonnektivität über das Internet bereitzustellen.

Zwar ist die liberale Architektur des Internets leistungsstark, aber sie stellt auch ein Sicherheitsproblem dar. NetFoundry ermöglicht sichere, isolierte, private AppWAN-Overlays über das Internet, ohne dass eine Sicherheitsinfrastruktur wie VPNs erforderlich ist.

Traditionelle Sicherheitsinfrastrukturen beeinträchtigen oft die Leistung. Daher verschieben Unternehmen leistungssensible Anwendungen wie Sprache und Video oftmals außerhalb von VPNs. Sicherheit und Performance sind für AppWANs unabdingbare Voraussetzungen für eine digitale Transformation.

Networking muss ein agiler, zielgerichteter Enabler für Innovationen sein, inklusive DevOps-Automatisierung, kontinuierlicher Integration und Qualitätssicherungsrahmen. Die webbasierte Orchestrierungskonsole und APIs von NetFoundry ermöglichen es Administratoren, AppWANs zu orchestrieren, ohne dass spezielle Fähigkeiten oder Tools für die Netzwerktechnik erforderlich sind und ohne dazu Kompromisse eingehen zu müssen.

*) Mike Kochanik, Co-Founder und Head of Global Channels bei NetFoundry

log

Druckversion